Springe zum Inhalt

Rückblick

Seit 12 Jahren erfolgreich für Baunatal im Amt!

Seit dem 1. September 2006 bin ich Erste Stadträtin von Baunatal und verantwortlich für den Bereich Bauen und Umwelt sowie die Stadtwerke. In diesen zwölf Jahren konnten wir viele Gebäude der Stadt, wie bspw. die Rundsporthalle, die Sporthalle Hertingshausen, die Kitas Talrain und Leiselfeld oder das zentrale Feuerwehrhaus in Altenbauna zukunftsfähig modernisieren. Hierbei haben wir die Nutzer der Gebäude in die Planung und den Bau einbezogen, so dass die Gebäude optimal genutzt werden können.

Bürgerbeteiligung, ein wichtiger Baustein!

Überhaupt ist die Information der Bürger und deren Einbeziehen in die Entscheidungsfindung ein roter Faden, der sich durch meine Arbeit zieht. Zum Beispiel führe ich vor Beginn einer jeden Straßenbaumaßnahme eine Bürgerinformation durch, um umfassend über die anstehenden Arbeiten zu informieren. Und wenn die Straße fertig ist, dann eröffne ich diese stets gemeinsam mit den Anwohnern.

Aber auch andere Themen, wie der Umbau des Bahnhofs in Gunterhausen, um endlich den barrierefreien Zugang zu ermöglichen oder die Breitbandversorgung in der ganzen Stadt sind Projekte, für die ich mich schon seit langem einsetze und mir in vielen Bürgergesprächen den Rückenwind für die oft mühevollen Verhandlungen hole.

Grundversorgung sicherstellen!

Ein richtig großes Thema war in den letzten Jahren der Bereich der Energie. Baunatal hat sich hier super entwickelt und ist vielen Kommunen heute ein Vorbild. Sei es der Ausbau der Erneuerbaren Energien, den wir selbst als Stadt auf den Dächern der kommunalen Gebäude betreiben, der Rückkauf der Stromnetze, um Mitsprache zu erhalten, oder ganz aktuell die Förderung der Elektromobilität, um unseren Volkswagenstandort zu stärken - es gibt ganz viele unterschiedliche Projekte, die wir verwirklichen konnten.

Die sogenannte Daseinsvorsorge zu organisieren, d.h. die Grundversorgung jedes Menschen in Baunatal sicherzustellen, ist eine Aufgabe, die ich mit den Stadtwerken Baunatal wahrnehme. Dazu gehört sauberes Trinkwasser zu jeder Zeit, eine auch bei Starkregenereignissen funktionierende Abwasserbeseitigung, ein in vielen Straßen auf LED umgestelltes Straßenbeleuchtungsnetz und ein Fernwärmenetz, das wir in den letzten fünf Jahren in der Innenstadt enorm ausgebaut haben.

Innenstadt

Gemeinsam ist es uns gelungen, unsere Innenstadt attraktiver zu gestalten. Sichtbar sind natürlich der Umbau der Fußgängerzone im Bereich des Stadtcafés, die Post- und die Marktgasse. Ein helleres freundlicheres Ambiente und ein großflächiger Stadtboden, der es allen ermöglicht, sich gut in der Stadt zu bewegen. Ein Teil des Erfolges waren auch die vielen Eigentümer und Ladeninhaber. Wir konnten ihre Aktivitäten mit dem Programm Lokale Ökonomie und dem Verfügungsfond unterstützen. Heute haben viele Geschäfte innen und außen ein neues, attraktiveres Gesicht bekommen, so dass das Bummeln richtig Spaß macht. Viele Veranstaltungen unseres Stadtmarketings locken Besucher auch am Wochenende zum Verweilen in die Innenstadt.

Baunatal ist lebenswert! 

Besondere Freude macht mir das jährliche Pflanzen der Stammbäume, hier vereint sich die familienfreundliche mit der umweltbewussten Stadt. Wir haben den Baunsbergpark und den Leiselpark einer Erfrischungskur unterzogen und Ausgleichsflächen, wie zuletzt an der Huhnsecke angelegt. Die Aktion „Baunatal wird bunter“ zeigt einmal mehr, dass wir gemeinsam richtig viel in unserer Stadt bewegen können. Landwirte, die Stadt und viele Private haben durch die Blühflächen dafür gesorgt, dass auch Insekten in Baunatal zu Hause sein können.

Es geht nur gemeinsam - auch in Zukunft!

In meiner bisherigen Zeit im Dienst der Stadt Baunatal habe ich mit vielen motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengearbeitet, mit vielen engagierten Menschen Projekte umgesetzt und mit Manfred Schaub gemeinsam die politischen Linien für unsere Heimatstadt, wie zum Beispiel die gebührenfreien Kitas und die starke Unterstützung unserer Vereine, entwickeln und umsetzen dürfen. Das hat mir persönlich viel Freude gemacht.