Springe zum Inhalt

Klar! Silke Engler


Klar! Wie der Norden!

Seit 2006 darf ich als Erste Stadträtin die Geschicke der Stadt Baunatal aktiv mitgestalten: eine Menge an Aufgaben gemeinsam und vertrauensvoll mit Manfred Schaub, andere eigenständig gemäß der Aufteilung aller Zuständigkeiten im Rathaus.

Aufgewachsen bin ich allerdings im hohen Norden, geboren am 24. September 1973 in der Hansestadt Rostock. Bei einem Elektriker als Papa und einer Uhrmacherin als Mama, habe ich früh erfahren, dass wir viele der wichtigsten Werte mit unseren Händen schaffen. Noch wichtigere Werte sind Familie und Zusammenhalt, die ich in der „Großfamilie“ erfahren durfte.

Klarer Blick für das Wesentliche

In klarer Luft und beim Blick hinaus auf das weite Meer oder tief in flache Landschaften, erkennt man schnell das Wesentliche und lernt, sich auf wichtige Dinge zu konzentrieren. Das gilt umso mehr, wenn die Wurzeln in der ehemaligen DDR gelegen haben. Auch wenn ich die Wende im November 1989 noch als 16-Jährige in der Schule und meine berufliche Entwicklung dann im (wieder-) vereinten Deutschland erlebt habe, gehört doch zu meinen Erfahrungen, was es bedeutet, wenn Mangel herrscht und man nicht alles sagen darf, was man denkt.

Für eine norddeutsche Seele mit klaren Gedanken war das besonders schwer. Dafür habe ich, wie die meisten Menschen „im Osten“, Kreativität und Improvisationstalent erworben. Außerdem wurde zuhause viel gelacht, selbst dann, wenn wir mal wenig zu lachen hatten. Noch heute gehört es zu meinen Talenten, aus allem das Beste zu machen, die positiven Aspekte einer jeden Sache zu erkennen und selbst für schwierige Fragen Lösungen zu finden.

Das hat mir beruflich als Juristin geholfen, ob an Gerichten in Kiel, Norderstedt oder Neumünster oder als Rechtsanwältin in Kaltenkirchen und Hamburg und kennzeichnet noch heute meine Arbeit.

Nordhessisch infiziert

Inzwischen bin ich mit vielen nordhessischen Eigenschaften „infiziert“ und verstehe, was „mäh sin mäh“ bedeutet. „Ahle Wurscht“ und „Griene Soße“ kann ich genauso vehement als kulinarisches „Kulturgut“ vertreten wie Labskaus oder „Himmel und Erde“. Bin ich in meiner – inzwischen – nordhessischen Heimat, bekomme ich auf das eine Appetit, bin ich zur gelegentlichen „Erdung“ bei Eltern und Schwester in Rostock, vermisse ich prompt das andere.

Ich bin in Baunatal gut angekommen, habe hier bis letztes Jahr 9 Jahre aktiv in der Einsatzabteilung der Großenritter Feuerwehr Brände gelöscht und Unfallopfer gerettet, singe im Chor „mehrKlang“ der Eintracht Baunatal und bin auch hier mit Stempeln und Papier kreativ geblieben. Daraus Glückwunschkarten oder Verpackungen zu zaubern ist eine gestalterische Leidenschaft, die mich genauso entspannt, wie meine Katze, die ich taub und herzkrank vor dem Tierheim bewahrt habe. Anderen zu helfen war auch die Motivation für die Freiwillige Feuerwehr. Und die alte Brandschützer-Logik stimmt: Einmal Feuerwehrfrau, immer Feuerwehrfrau!

Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit

Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit sind Werte, die ich erfahren habe und die mein Leben geprägt haben. Vor der Wende und danach erst recht. Wenn ich heute zurückdenke, ist die Wende 1989 das schönste Geschenk in meinem Leben gewesen. Die Freiheit zu haben, das zu sagen, was ich denke, das wiegt besonders viel, weil ich erlebt habe, dass das nicht überall selbstverständlich ist.

Als politisch denkende Frau war es für mich folgerichtig, 1997 in die SPD einzutreten. Die sozialdemokratischen Grundrechte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind für mich mehr denn je aktuell und das Leitmotiv für meine Arbeit.

Ihre
Silke Engler